top of page

Worst Best Man

Sie wollte seinen Bruder heiraten. Jetzt müssen sie zusammenarbeiten, dabei hat er die Hochzeit verhindert.


Verlag: Goldmann I Preis: 16,00€ I Format: Paperback I Genre: Romance

Worum geht es?


Als Hochzeitsplanerin vor dem Traualtar stehen gelassen zu werden, ist nicht gerade optimal. Aber Lina Santos lässt sich nicht so einfach unterkriegen. Wenn es mit dem privaten Glück nicht klappt, dann mit dem beruflichen. So ergreift sie eine einmalige Karrierechance und bewirbt sich als hauseigene Weddingplanerin eines Sternehotels. Um den Job zu bekommen, gilt es allerdings noch eine letzte Bewerbungsrunde zu überstehen. Und dafür muss sie ausgerechnet mit dem Marketingexperten Max Hartley zusammenarbeiten – Bruder und Trauzeuge ihres Ex-Verlobten. Und derjenige, der damals ihre Hochzeit verhinderte. Lina sollte ihm ewige Feindschaft schwören, aber ohne seine Hilfe schwinden die Aussichten auf ihren Traumjob. Außerdem war er schon immer der charmantere der Hartley-Brüder. Vielleicht darf Rache in diesem Fall ja süß und heiß sein ...


Gestaltung und Schreibstil


Die Cover von der Spricy-Spring Reihe fallen einem sofort ins Auge. Ich habe letztes Jahr bereits die ersten 3 Bücher gekauft, weil sie an den amerikanischen Romance-Covern angelehnt sind und ich diesen Stil absolut liebe. Sie sind leicht, verspielt und farbenfroh. Zudem gibt der Farbschnitt auch ganz schön etwas her. Hier haben wir den letzten Band der Spicy-Spring Reihe, weshalb dieser natürlich bei mir einziehen musste.

Tatsächlich passen die Champagnerflöten, denn Lina ist Hochzeitplanerin.

Der Schreibstil ist locker und leicht.

Die Geschichte wird wechselweise aus der Sicht von Max und Lina erzählt, wodurch man als Leser:in einen Einblick in beide Charaktere bekommt.


Tropes


  • Enemies to Lovers

  • Wedding Planner/Jilted Bride x Best Man/Fiancé's Brother

  • Only One Bed


Meine Meinung


Ich bin ehrlich, ich habe das nach 20-25 % abgebrochen und die Gründe dafür möchte ich möglichst spoilerfrei in der Rezension widerspiegeln.


Lina wirkte zu Beginn des Buches einfach ein bisschen tollpatschig, aber in ihrem Beruf sehr organisiert und fokussiert. Für jede Hochzeitskrise findet sie eine Lösung. Außer für ihre eigene, denn der Bräutigam taucht gar nicht erst auf, sondern sein Bruder. Max teilt ihr mit, dass Andrew sie nicht heiraten kann. Jetzt versucht sie, als Hochzeitsplanerin für die Hotelkette eingestellt zu werden und muss mit Max zusammenarbeiten.


Wie soll ich es einfach gesagt ausdrücken: Die beiden haben sich wie zwei Kleinkinder verhalten! Und gleich darauf haben sie sich wieder zusammengerauft und sich professionell gegeben. Es gab 2 Situationen mit so einer 180-Gradwendung, die ich nicht nachvollziehen konnte. Vor allem Max, der ein erwachsener Mann ist und nicht hinterfragt, ob das, was Lina versucht, nicht doch irgendein Spielchen ist. Vielleicht könnte man es der Tatsache zuschreiben, dass Lina eine temperamentvolle Latina ist, aber für mich war es manchmal einfach zu viel.


Außerdem fand ich es ein bisschen irritierend, dass wir ganze Sätze auf Portugiesisch hatten und dann aber keinen Nebensatz, um es zu verstehen oder eine Übersetzung mit Spiegelstrich. Das hat mich persönlich ein bisschen im Lesefluss unterbrochen.


Ein weiterer und vielleicht auch der wichtigste Punkt ist: Ich habe die Chemie zwischen den beiden nicht gespürt und wenn ich da nichts fühle, dann wird es schwer mich für eine Liebesgeschichte zu begeistern.


Deswegen würde ich an der Stelle keine richtige Sternebewertung abgeben und hoffe, dass dieses Buch trotzdem begeisterte Leser:innen findet.


[Rezensionsexemplar]

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page