top of page

My Lucky Star

Ein Bad Boy in einer Fernsehserie. Aber auch ein Arschloch im wahren Leben? Aber was ist, wenn die Medien ihn anders darstellen, als man erwartet?


Verlag: Goldmann I Preis: 16,00€ I Format: Paperback I Genre: RomCom

Worum geht es?


Das Leben von Marlowe Banks steht kopf. Ihre Verlobung endete im Desaster, ihr Studienkredit ist fällig, und beruflich steckt sie in der Krise: Als Kostümdesignerin erhielt sie zuletzt vernichtende Kritiken. Marlowe flieht aus New York und nimmt in L.A. einen Job als Produktionsassistentin bei einer Fernsehserie an. Dort sortiert sie Socken und kümmert sich um den verwöhnten Hund ihrer Chefin. Bis ein unglücklicher Zufall sie zu einem Kurzauftritt als Komparsin zwingt. Dabei fängt die Kamera einen intensiven Blick zwischen ihr und Angus Gordon ein, dem Star der Serie »Heart’s Diner«. Die Fans sind begeistert! Tatsächlich war Marlowe nur wütend auf den arroganten Angus, von erotischem Knistern keine Spur. Doch nun soll ausgerechnet sie der Love Interest von Angus im Staffelfinale werden ...


Gestaltung und Schreibstil:


Die Cover von der Spricy-Spring Reihe fallen einem sofort ins Auge. Ich habe letztes Jahr bereits die ersten 3 Bücher gekauft, weil sie an den amerikanischen Romance-Covern angelehnt sind und ich diesen Stil absolut liebe. Sie sind leicht, verspielt und farbenfroh. Außerdem gibt der Farbschnitt auch ganz schön etwas her.

Tatsächlich passen die Sterne zu Angus, denn er ist ein TV-Sternchen, während die Movie-Klappe zu beiden passt, da sie in der Film-/Fernsehbranche arbeiten.

Der Schreibstil ist locker, leicht, dialogreich und humorvoll.

Zum Erzählstil kann ich sagen, dass es aus der dritten Person geschrieben würde, allerdings konzentriert sich der Erzähler auf Marlowe.


Tropes


  • Enemies-to-Lovers

  • Slow Burn

  • Opposites Attract

  • Costume Designer x TV-Star


Meine Meinung


Marlowe entflieht New York und den Kritiken zu ihren letzten Kostümen und arbeitet an einem Filmset, als PA einer Kostümdesignerin. Zwischen Klamotten für Kostüme einkaufen, Mittagessen besorgen und den Hund ihrer Chefin umsorgen, springt sie zwischenzeitig als Komparsin bei der Serie ein, die gerade gedreht wird. Doch schnell sehen die Fans der Serie die Spannung zwischen Marlowe und Angus.


Es hat eine Dynamik von Enemies-to-Lovers, aber eher von Marlowes Seite, denn schnell wird den Lesenden klar, dass Angus sie einfach kennenlernen möchte. Er entwickelt ein aufrichtiges Interesse an ihr, obwohl aus Social Media hervorgeht, dass er wieder mit seiner On-Off-Freundin zusammen ist. Oder?


Mir hat ein wenig die Sicht von Angus gefehlt. Ich glaube, dass es an der einen oder anderen Stelle gut gewesen, wäre einen Blick in seine Gedanken zu bekommen. Er ist vielschichtig, aber so ist ein Teil seiner Vielschichtigkeit verloren gegangen. Gegenüber Marlowe ist er offen, charmant, aber auch teilweise reserviert, um sich selber zu schützen.


Ich verstehe den third act breakup nicht so richtig. Es passiert alles natürlich, um sich selber zu schützen, was man nachvollziehen kann, aber hier ein bisschen ein Storyfüller, um die Geschichte noch ein bisschen länger zu machen.


3,5/5 ⭐


[Rezensionsexemplar]

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Love Game

留言


bottom of page