Tweet Cute

Sucht ihr eine moderne Romeo und Julia Geschichte? Dann gibt der zuckersüßen Young Adult Geschichte eine Chance.


Verlag: ONE I Preis: 12,99 € I Format: Paperback I Genre: YA

Worum geht es?


Pepper hat ihr Leben voll im Griff. Sie ist beliebt, Kapitänin des Schwimmteams - und die Burgerkette ihrer Familie boomt. Doch als ein kleines Deli ihre Eltern beschuldigt, das gut gehütete Rezept für die besten Käsesandwiches gestohlen zu haben, gerät das Image der Fastfoodkette ins Wanken. Pepper, die den Twitter-Account des Restaurants betreut, geht in die Offensive. Ist der erste Tweet noch harmlos, artet das Ganze schnell in einem regelrechten Twitter-Krieg aus. Was Pepper jedoch nicht weiß: Am anderen Ende sitzt ihr Mitschüler Jack, Sohn der Deli-Besitzer. Und während sie sich online an die Gurgel gehen, beginnt es offline zwischen den beiden zu knistern. Das kann ja nur schief gehen!


Gestaltung und Schreibstil


Das Cover im Comicstil hat mich sofort an jene erinnert, die man häufig im englischsprachigen Raum sieht. Ich liebe diesen Stil, weshalb es mich sofort angesprochen hat, als ich es bei der Bloggerjury sah. Wir kriegen ein grobes charakterliches Aussehen von Pepper und Jack. Es gibt keine richtige Kapitelgliederung, wie man es im klassischen Sinne kennt. Kapitel 1, Kapitel 2, etc. Hier gibt es lediglich die Unterteilung in Pepper und Jack, wo durch der Leser eine wechselweise Sicht in die Köpfe und Leben der beiden Protagonisten erhält.

Ab und zu gibt es richtige Twitterbeiträge, die in den Text eingearbeitet sind, und dadurch ein gewisses Extra dem Buch hinzufügen.


Meine Meinung


Mit dem Einstieg des Buches wurde man direkt in die Handlung geworfen. Die Fast-Food-Kette von Peppers Familie wird beschuldigt das Rezept eines kleinen Delis aus dem East Village geklaut zu haben und jetzt beginnt das Twitter-Battle zwischen den Kindern. Doch neben all den Reibereien kommen sich Pepper und Jack auch in der Schule immer näher, weil er ein Teil des Springturmteams ist und sie Teil des Schwimmerteams. Sie müssen zusammenarbeiten, um Spenden einzuholen und die Wettbewerbe mit anderen Schulen organisieren.


Die Dynamik zwischen Pepper und Jack ist sehr abwechslungsreich, weshalb man nicht alles vohersehen kann. Die Enemies- to Friends (?) - to Lovers Story ist nicht geradlinig, sondern überrascht mit dem humorvollen und frechen Twitterbeiträgen. Zudem ist Jack der Entwickler einer App, die von den Schülerinnen und Schülern der Schule anonym genutzt wird. Pepper und Jack sind also auch geheime Chatfreunde. Als Leser beobachte man die Gespräche und fragt sich, wann sie endlich dahinter kommen.


Zum Ende hin wurde ein wenig zu sehr dramatisiert, denn auf einmal gab es so viel, was um die beiden herum passiert ist, dass man fast den roten Faden verloren hätte. Das ist auch jener Punkt, der mich dazu verleitet einige Abzüge zu machen. Nichtsdestotrotz ist es ein sehr süßes Young Adult Buch, was man gut mit in den Urlaub oder an den Strand nehmen kann.


4/5 ⭐


[Rezensionsexemplar]

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen