top of page

This Vicious Grace

YA-Fantasy ist einem magischen Italienischen Setting?

Junge Frau hält "This Vicious Grace" in den Händen.
Verlag: LYX I Preis: 14,00€ I Format: Paperback I Genre: YA-Fantasy

Worum geht es?


"Es ist schwer zu glauben, dass etwas so wunderschönes so tödlich sein kann, oder?"

Alessa ist verzweifelt. Als auserwählte Finestra ist es ihre Bestimmung, mit ihren Kräften das Land vor einem Angriff dämonischer Wesen zu schützen. Doch sie hat ihre magische Gabe nicht unter Kontrolle - alle Menschen, die sie berührt, sterben. Um niemanden mehr zu gefährden, lebt sie daher vollkommen isoliert im Palast. Als auch noch ein Attentat auf sie verübt wird, engagiert Alessa einen Leibwächter: Dantes Kennzeichnung als Verbrecher und sein dunkler Blick reichen normalerweise aus, um andere auf Abstand zu halten. Doch je mehr Zeit Alessa mit ihm verbringt, desto besser lernt sie den Mann hinter der abweisenden Maske kennen - und desto mehr sehnt sie sich nach seiner Berührung. Doch wie sollen sie sich jemals nahekommen, wenn ihre Gabe seinen Tod bedeuten könnte?


Gestaltung und Schreibstil


Das Cover ist einfach ein Traum. Noch bevor ich wusste, worum es in dem Buch geht, brauchte ich es in meinem Regal. Dann habe ich es auf englisch gelesen und gar nicht die Verbindung zum deutschen Buch hergestellt, bis ich bei Goodreads genauer nachgelesen habe. Ich habe auch eine Fairyloot-Edition in meinem Regal stehen und kann ehrlich nicht sagen, welche Ausgabe ich schöner finde.

Der Schreibstil bietet alles, was man als Leser:in sucht: Spannung, Humor und Beschreibend.

Man folgt Hauptsächlich der weiblichen Protagonistin Alessa bei ihrer Reise als Fienestra auf der suche nach einem/ einer neuen Fonte (Partner:in).


Meine Meinung


This Vicious Grace ist ein YA Fantasy-Buch mit einer Slow Burn Romance. Emily Thiede kombiniert Fantasy, ein italienisches Setting und Mythologie auf fesselnde Art und Weise. Das magische System ist sehr gut ausgebaut und man versinkt nicht nur im Romanceteil der Geschichte, sondern auch der spannenden Fantasyhandlung. Denn während Alessa alles daran tut Saverio eine fiktive Stadt zu retten. Alessa ist eine interessante Protagonistin. Voller Freundlichkeit, Barmherzigkeit und dem Kampf nach Freiheit und Akzeptanz. Sie versucht, einen Ausweg aus ihrer aktuellen Situation zu finden und ihrer Einsamkeit zu entkommen. Darüber hinaus gibt es Dante. Er ist witzig, mürrisch, zynisch und die Art von Loveinterest, in den man sich verlieben muss. Ich bin ein absoluter Fan vom Bodyguard-Trope, wie in der „Blood & Ash“ Reihe. Deswegen konnte mich der Beginn des Buches schon nicht enttäuschen. Ich liebe einfach die Momente zwischen Alessa und Dante, in denen sie sich gegenseitig trösteten oder unterstützen.

Für meine absolut positive Überraschung mit der ich so nicht gerechnet habe.


4,5 ⭐


[Rezensionsexemplar]



Hier habe ich ein Moodboard für euch, als ihr den Vibe des Buches einfangen wollt. Denn ich kann nur dazu sagen, dass ich das italienische Setting einfach nur liebe und am liebsten einmal in die Welt eintauchen möchte. Das hat auch rein gar nichts mit Dante zutun. 😅

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page