top of page

In Case We Trust

Eine Romance, die für alle Fans von Suits ein absolutes Muss ist.


Verlag: LYX I Preis: 14,90€ I Format: Paperback I Genre: Romance

Worum geht es?


Sie sind Rivalen, doch können das Knistern zwischen ihnen nicht leugnen


Nach dem Jurastudium will sich Gracie endlich als Anwältin bei Gold, Bright & Partners, einer der erfolgreichsten Kanzleien Bostons, beweisen. Aber der Konkurrenzkampf unter den jungen Anwält:innen ist härter als gedacht. Ihr größter Rivale in der Gruppe von ehrgeizigen Anfänger:innen ist der attraktive Ira, der zu allem Überfluss auch noch auf denselben Fall angesetzt wird. Trotz ihres schlechten Starts kommen sich die beiden bei spätabendlichen Recherchearbeiten schon bald immer näher. Doch Gracie verbirgt ein Geheimnis, das ihre Karriere gefährden könnte - und Ira als ihr größter Konkurrent auf keinen Fall erfahren darf ...


Gestaltung und Schreibstil


Das Cover ist sehr schlicht und elegant und passt perfekt in die Atmosphäre des Buchs. Die floralen Elemente finden wir auch in den Kapitelanfängen wieder, sodass es ein roter Faden ist, der uns durch das ganze Buch begleitet. Das goldene Detail der Waage steht für die Gerechtigkeit im Bereich Recht, aber hier kann man es auch gut auf die Kanzle beziehen. Sie ist eher klassisch eingerichtet. Ganz viel Holz, vielleicht vereinzelte Goldelemente Bücher und Co.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Gracie und Ira erzählt, wobei die Sicht von Gracie ein wenig überwiegt. Sie ist die zentrale Protagonistin, die uns auch in die Geschichte eingeleitet hat. Die man als Lesende begleitet.

Der Schreibstil ist malerisch, flüssig und einfach nur schön. Er fängt auch die Intelligenz der Charaktere perfekt ein.


Meine Meinung


Das Buch hat mir im ersten Moment Suits-Vibes gegeben, aber je mehr ich über Gracie und Ira herausgefunden habe, desto weniger habe ich bis auf das Anwalt-Dasein weniger Parallelen gesehen.


Tess hat mit Gracie und Ira zwei lebensnahe, authentische und feinfühlige Charaktere geschaffen. Beide haben in ihren jungen Jahren hart dafür kämpfen müssen, um da zu sein, wo sie jetzt sind. Doch neben dem Grund- und Jurastudium haben sie ihre einen Probleme mit der Familie.


Die erste Hälfte des Buches konzentriert sich eher auf die Arbeit in einer Kanzlei. Sie unterstützen Isabell eine der Partnerinnen bei einem großen Fall, damit sich mit Tierschutz befasst. Hinzukommt, dass die beiden sich kennenlernen. Ich finde es wirkt erfrischend, dass die beiden zwar Interesse aneinander haben, aber nichts überstürzen. Die Beziehung von Gracie und Ira entwickelt sich sehr natürlich und charaktergetreu.


Das Knistern zwischen den beiden spitzt sich im Epiphany zu und ich habe jede Sekunde dieser Szene genossen. Das Spiel aus Ängsten und Mut. Auch wenn sie Anwälte sind, sind beide Kopfmenschen - besonders Gracie neigt dazu Sachen zu zerdenken. (Feel you Sister!)


Ira ist sehr intelligent und Tess hat es stilistisch sehr gut geschafft umzusetzen, ohne dass er wie ein Neunmalkluger Besserwisser rüberkommt. Es ist eine Intelligenz, die man zwischen den Zeilen ersehen kann oder wenn es plötzlich etwas zu Gracie sagt, ohne wirklich darüber nachzudenken.


Am Ende fand ich es ein bisschen herausgezögert und nicht nötig. Menschen machen Fehler und man lernt. Man merkt, dass in dem Buch die Schlüsselfrage ist: Vertraust du mir?


4,5/5 ⭐


[Rezensionsexemplar]

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page