Regenglanz

Ihr sucht nach einem guten New Adult Buch, dass in Hamburg spielt? Dann greift unbedingt nach diesem Buch!


Verlag: Kyss I Preis: 12,99€ I Format: Paperback I Seitenzahl: 512

Worum geht es?


Verletzlich, aber stark

Kunststudentin Alissa arbeitet neben der Uni als Tätowiererin. Sie ist gut in ihrem Job, ausgesprochen gut. Nur scheint das ihren neuesten Kunden nicht zu interessieren, der sich offenbar kein Tattoo von einer Frau stechen lassen will. Sexistischer Mistkerl.


Entschlossen, aber sanft

Als Sportstudent Simon Alissa das erste Mal sieht, rauben ihm ihre tiefblauen Augen fast den Atem. Er fühlt sich sofort von ihr angezogen – und will ihr auf keinen Fall das extrem peinliche Tattoo zeigen, das eigentlich überstochen werden soll. Aber nun hält sie ihn für ein Arschloch. Und das ist noch schlimmer.


Zusammen, aber verloren

Alissa und Simon. Während der Sitzungen lernen sich die beiden kennen – und mit jedem Treffen knistert es mehr. Doch keiner von ihnen ahnt zu diesem Zeitpunkt, dass sie mit ihrer beginnenden Beziehung gerade ein Tabu brechen …


Gestaltung und Schreibstil


Schon vor Monaten, als der Kyss-Verlag die Reihe angeteasert hat, war ih Feuer und Flamme für die Geschichte. Ich liebe das Cover und den Buchschnitt. Das Element, des umgedrehen Dreiecks zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch.

Die Geschichte wird wechselweise aus er Ich-Persektive von Alissa und Simon erzählt. Hierbei erhält der Leser einen sehr guten Einblick in die Gedankenwelt der Protagonisten, sodass man ihre Handlungen besser nachvollziehen kann.

Das Buch beginnt ganz klassisch mit dem ersten Kapitel und endet in einem Epilog, wodurch man einen kleinen Einblick in die Zukuft bekommt.

Der Schreibstil ist flüssig, emotional und packend. Man möchte das Buch am liebsten gar nicht aus der Hand legen, weil es einen aufsaugt und nicht loslassen möchte.


Meine Meinung


Auch wenn ich zunächst skeptisch war, dass es in Hamburg spielt - direkt vor meiner Haustür - sind die Zweifel schnell verfallen. Ich liebe das Setting, gerade weil ich einen Teil der Orte kenne. Weil ich sie mir noch besser vorstellen konnte. Und gleichzeitg gibt es ein paar Orte, die ich jetzt besuchen möchte.


Alissa und Simon sind zwei Charaktere, die immer wieder verletzt wurden. Während sie große familiäre Probleme hat, ist Simons letzte Beziehung grauenhaft gewesen. Doch die beiden sehen die Probleme und das wichtigste ist, dass sie kommunizieren. Es gibt kein Schweigen und Missverständnisse, die mich mittlerweile immer mehr nerven.

Die Anziehung ist vollkommen natürlich und man sieht wie sie sich näher kommen. Ich kann verstehen, warum Alissa Simon zu Beginn auf Abstand gehalten hat. Denn so wird die Geschichte noch authentischer.


Die Geschichte gewinnt zunehemend an Komplexität. Man fragt sich, welche Wendungen und Überraschungen den Leser noch erwarten. So wird der Spannungsbogen aufrechterhalten und man möchte einfach nur weiterlesen.


Mein einziger Mini-Kritikpunkt ist Becka. Ich bin mit der Schwester von Alissa gar nicht klargekommen. Zum Ende hin wurde sie mir zu dramatisch. Vielleicht konnte ich es auch nicht 100% nachvollziehen, weil meine Schwester und ich ein sehr gutes Verhältnis zueinander haben.


Ich freue mich schon auf den nächsten Band besonders, weil ich wegen meiner besten Freundin schon einige Male in Lübeck war.


4,5 Sterne!



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen