Nebelschimmer

Eine Second Chance Romance, die in Lübeck spielt. Gefühle, die niemals aufgehört haben. Die erste große Liebe und wichtige Themen, wie Rassismus und Kommunikation.


Verlag: Kyss I Format: Paperback I Preis: 14,00 € I Genre: New Adult

Worum geht es?


Zwei Herzen

Damals: Calla und Jasper. Sie waren das perfekte Pärchen. Das, von dem alle dachten, es würde für immer zusammenbleiben. Doch manchmal hat das Leben andere Pläne. Manchmal muss man schwere Entscheidungen treffen. Und manchmal führen einen diese Entscheidungen weit weg von zu Hause …


Tausend Bruchstücke

Heute: Nach über einem Jahr – einem schrecklichen, schmerzhaften Jahr – ist Calla zurück in Deutschland. Endlich wieder zu Hause. Endlich wieder ihre Freundinnen umarmen. Einziger Minuspunkt: Sie trifft auch ihren Ex wieder. Und Jasper kann ihre Gefühle mit nur einem einzigen Blick immer noch ins Chaos stürzen …


Gestaltung und Schreibstil


Schon nach dem ersten Teil, habe ich mich extrem auf die Geschichte von Calla und Jasper gefreut. Ich liebe das Cover und den Buchschnitt. Das Element, des umgedrehen Dreiecks zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch und steht für mich einfach für die Freundschaft von Alissa, Calla und Leo.

Die Geschichte wird wechselweise aus er Ich-Persektive von Calla und Jasper erzählt. Hierbei erhält der Leser einen sehr guten Einblick in die Gedankenwelt der Protagonisten, sodass man ihre Handlungen besser nachvollziehen kann. Aber nicht nur das. Hier gibt es auch Elemente der Vergangenheit, als sich die beiden in der Schule kennengelernt haben. So weiß man, wie sich die Gefühle entwickelt haben.

Das Buch beginnt ganz klassisch mit dem ersten Kapitel und endet in einem Epilog, wodurch man einen kleinen Einblick in die Zukuft bekommt.

Der Schreibstil ist flüssig, emotional und packend. Man möchte das Buch am liebsten gar nicht aus der Hand legen, weil es einen aufsaugt und nicht loslassen möchte.


Meine Meinung


Der erste Band hat mir die Angst vor deutschen Settings genommen. Umso gespannter war ich jetzt auf Lübeck, eine Stadt, die mir auch in den letzten Jahren vertraut geworden ist. Einige der Orte konnte ich mir richtg gut vorstellen, andere möchte ich jetzt besuchen.


Calla und Jasper sind verletzt. Der Auslandsaufenthalt hat ihre Beziehung nicht nur auf die Probe gestellt, sondern auch beendet. Doch jetzt, wo Calla wieder zurück ist und die beiden Seite an Seite arbeiten müssen, kommen alte Gefühle hoch. Ihre Liebe wurde durch einen Nebel verschleiert.


Ich habe ihnen ihre Gefühle für einander komplett nachempfunden. Habe mich gefreut, wenn die beiden sich näher gekommen sind. Doch oft standen sie sich selber im Weg, weil sie Angst vor einer weiteren Verletzung hatten. Sie haben innerhalb kürzester Zeit wieder eine Vertrauensbasis aufgebaut, was fü mich nicht 100% realistisch war. Außerdem hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle einfach gewünscht, dass sie miteinander sprechen, so wie ich es im ersten Teil geliebt habe.


Das Thema Rassismus wird in dem Buch sehr gut beleuchtet, sodass ich mein eines Verhalten hinterfragt habe und für die Zukunft gelernt habe, was ich vermeiden sollte.


4,5/5 ⭐


[Rezensionsexemplar]

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen