Midnight Chronicles - Blutmagie

Eine Fantasy-Reihe mit unterschiedlichen Kreaturen und knisternder Romantik. Klingt interessant, dann ist es vielleicht Lesestoff für euch.



Worum geht es?


Sie dachten, dass sie nichts trennen könnte, doch manche Entscheidungen sind unverzeihlich.

Cain und Warden können sich kaum vorstellen, dass sie vor drei Jahren noch Kampfpartner waren, die einander bedingungslos vertrauten. Zu groß sind die Differenzen, die die beiden Blood Hunter nun trennen, zu schwer wiegt der Schmerz, nachdem sie einander so sehr verletzt haben. Doch die Rückkehr des Vampirkönigs Isaac lässt ihnen keine andere Wahl, als erneut zusammenzuarbeiten. Und während sie gemeinsam um Leben und Tod kämpfen, müssen sie sich fragen, ob es für sie beide nicht vielleicht doch eine zweite Chance geben kann ...


Gestaltung und Schreibstil


Das Cover ist den Blau- und Lilatönen ein Traum und fügt sich damit perfekt in das Gesamtbild der Reihe ein. Die Geschichte wird wechselweise aus der Sicht von Cain und Warden erzählt, was sich wie ein roter Faden durch alle Bände zieht, damit man die Gedanken beider Charaktere verstehen kann. Dieses Mal gibt es ein neues Setting und neue Gesichter. Wohingegen wir im ersten Band in London waren, spielt der zweite Teil in Edinburgh, wo durch die Leidenschaft zu dem Land von der Autorin besonders deutlich wird.

Der Schreibstil ist locker, allerdings kommt die Spannung nicht zu kurz, denn auch hier gibt es einige actionreiche Szenen, die mich mitfiebern lassen haben.

Am Anfang des Buches erhalten wir einen Einblick in die Vergangenheit von Cain und Warden, da sie sich kennen und früher befreundet waren. Dadurch versteht man noch besser, warum sie jetzt an diesem Punkt gelandet sind.


Meine Meinung


Teil 2 der Midnight Chronicles. Ich habe mich gefragt, wie der erste Teil von Laura sein wird. Inwiefern Roxy und Shaw eine Rolle spielen würden.


Ich wurde nicht enttäuscht. Cain und Warden kennen sich aus ihrer Vergangenheit bis sich ihre Wege auf Grund eines Ereignisses getrennt haben. Besonders in den ersten 100 Seiten gab es ab und an ein Kapitel, was uns einen Einblick in die Geschehnisse von vor 3 Jahren gegeben hat. Ich mag die beiden echt gerne, besonders weil man Warden schon im ersten Teil kennenlernen durfte


Blutmagie passt perfekt in den Herbst. Der Einstieg ist eine Halloweenparty, also wenn es nicht nach der kalten Jahreszeit schreit, dann weiß ich auch nicht. Dazu kommt die Jagd auf Vampire. Ich mag das Element der Vampire total gerne, weil ich bisher noch nichts mit ihnen gelesen hat.


Außerdem erwarten man im ersten Moment nicht in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt, aber dann zum Ende hin wurde es teilweise vorhersehbar. Ich finde die zweite Hälfe des Buches auf jeden Fall viel spannender und fesselnder, sodass ich es beinahe in einem Rutsch gelesen habe.


Von mir auf jeden Fall eine Empfehlung, allerdings ist es wichtig vorher Band 1 zu lesen.


Band 3 wartet schon auf mich und ich bin schon gespannt, wie es mit Roxy und Shaw weitergeht.


4/5 ⭐️

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen