Boyfriend Material

Aktualisiert: 7. Okt.

Habt ihr schonmal eine Male/Male Fake Dating Romance gelesen? Wenn nicht, dann schnappt euch dieses Buch!

Verlag: LYX I Preis: 14,00 € I Format: Paperback I Genre: M/M Romance

Worum geht es?


Gesucht: Fake-Boyfriend. Möglichst perfekt und skandalfrei


Mit einem berühmten Vater, der mit seinen Eskapaden immer wieder für Schlagzeilen sorgt, steht auch Luc O’Donnell im Licht der Öffentlichkeit. Als die Klatschpresse wieder mal negativ über ihn berichtet, droht er seinen Job bei einer Wohltätigkeitsorganisation zu verlieren. Um sein Image aufzupolieren, macht Luc sich auf die Suche nach einem respektablen Fake-Freund und findet schnell die ideale Besetzung für die Rolle: Oliver Blackwood - Anwalt, Vegetarier und so skandalfrei, wie es nur geht. Die beiden beschließen, der Welt das perfekte Paar vorzuspielen, und obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten, merken sie bald, dass nicht alles bloß vorgetäuscht ist ...


Gestaltung und Schreibstil


Bereits bei Verkündigung des Releases war ich Feuer und Flamme für das Buch. Ich braucht es unbedingt in meinem Regal. Und dann wurde das Cover geändert und mehr an das Original angelehnt. Dann liebte ich es noch mehr.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Luc erzählt und sorgt dafür, dass man ihn als Protagonisten besser kennenlernt. Er ist schrill und laut und hat macken. Darum finde ich ihn sofort sympathisch. So lernt man Oliver aus der Sicht von Luc besser kennen.

Die Kapitelüberschriften stehen alle in dem "Tube"-Symbol, was man in London auf fast jeder Straße findet. Es beginnt direkt mit dem ersten Kapitel, sodass auf Prolog und Epilog verzichtet wurde.


Meine Meinung


Ich habe mich wahnsinnig auf das Buch gefreut. Da für mich queere Geschichten noch ein bisschen Neuland sind, dachte ich: Man kann es mal versuchen.

Die beiden Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein. Luc - chaotisch, selbstzerstörerisch, mürrisch - und Oliver - ordentlich, hartarbeitend, people pleaser. Durch eine gemeinsame Freundin haben sie sich schon einmal zuvor kennengelernt, doch das Treffen ist alles andere als gut verlaufen. Als sie dann eine Fake-Beziehung eingehen, um ihre Vorteile daraus zu ziehen, lernen sie sich besser kennen.


Manchmal gab es in einzelnen Kapiteln ein paar Längen und am Ende mag alles ein bisschen zu viel werden, aber dennoch war dieses Buch genau das, was ich in dem Augenblick gebraucht habe. Eine verrückte Freundesgruppe - ähnlich wie bei Bridget Jones - und zwei Männer, die sich langsam kennenlernen. Sie haben Ecken, Kanten und Fehler, aber das macht sie menschlich. Vor allem ist die Geschichte realistisch!


Luc hat mit seinem Vater Probleme und dann taucht er noch unangemeldet in seinem Leben auf. Nebenbei muss er eine Veranstaltung planen und versuchen nicht gefeuert zu werden. Dabei merkt man, dass sein Image als C-Promisohn ihm hinterherruft. Er weiß nicht, wem er vertrauen kann und wem nicht.


Sie haben mich mit ihrem Charme verzaubert. Eine Leseempfehlung von mir.


4/5 ⭐


[Rezensionsexemplar]


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen