Boston Belles - Villain

Eine Mischung aus L.J. Shens Enemies-to-Lovers und einer Neuerzählung von Hades und Persephone. Klingt interessant? Dann greift danach!


Verlag: LYX I Preis: 14,00€ I Format: Paperback I Seitenzahl: 512

Worum geht es?


Für die Welt ist er der Böse, für sie ist er ihr Ritter in strahlender Rüstung


In den Medien ist Cillian Fitzpatrick nur als »Villain« bekannt. Der attraktive Milliardär ist ein skrupelloser Geschäftsmann, der seine Firma über alles stellt. Für Persephone Penrose jedoch ist er der Mann, in den sie unsterblich verliebt ist und der ihr mehr als einmal das Leben gerettet hat. Aber selbst Cillians Hilfe hat ihren Preis: Als Gegenleistung soll Persephone in der Öffentlichkeit seine Ehefrau spielen. Doch sie will weit mehr als das - nämlich das kalte Herz von Bostons berüchtigtstem Bad Boy für sich erobern.


Gestaltung und Schreibstil


Das Cover ist einfach wunderschön und macht meine L.J. Sammlung noch schöner. Es ist der zweite Teil einer eleganten Coverreihe und irgendwie passt es zu dem Titel „Boston Belles“. Die Pfingstrosen symbolisierten die Bostoner Mädels. Der blaue Unterton und das Glitzer betonen noch mehr die Pracht und Dekadenz der High Society.

Als Leser lernen wir Persephone und Cillian bereits in im ersten Teil "Boston Belles - Hunter" kennen. Sie haben meine Neugierde geweckt. Doch in ihrem eigenen Buch werden wir mittels eines Prologs in die Vergangenheit zurückversetzt. Genau genommen zum Tag der Hochzeit von Sailor und Hunter. Sie sprechen das erste Mal miteinander. Und es ist ganz anders, als ich zunächst erwartet habe.

Die Geschichte wird wechselweise aus der Sicht von Persephone und Cillian erzählt, was dafür sorgt, dass ich mich zum ersten Mal seit dem ersten Band in Cillians Kopf gucken konnte, womit ich ihn zum ersten Mal von einer anderen Seite gesehen habe.

Der Schreibstil ist brutal ehrlich, detailliert und insgesamt sehr fesselnd. Sie reiht Worte aneinander und fühlt jede einzelne Seite mit Leben.

Alles endet in einem Epilog, der uns die Zukunft aus beiden Sichten zeigt.


Meine Meinung


Bereits beim Lesen des ersten Bandes haben mich Cillian und Persephone neugierig gemacht. Er eiskalt und unbarmherzig und sie eine Schönheit mit einem großen Herzen.


Doch L.J. Shen hat mich mal wieder umgehauen. Sie hat mich in die Geschichte eingesaugt und ich jedes Wort hat sich in meine Seele gebrannt. Ich konnte es kaum beiseite legen und habe mich schlecht gefühlt, weil ich den Haushalt nicht gemacht habe. Cillian ist ganz anders, als man zunächst erwartet. Durch sein Geheimnis, versteht man seine Beweggründe, auch wenn er rein theoretisch Persephone nur heiratet, um aus ihr eine Babymaschine zu machen. Dennoch sieht man die kleinen Momente zwischen den beiden.


Persephone hat mich einfach nur umgehauen. Sie hat so viel erlebt. Hat zunächst den falschen Mann geheiratet, der sie auf einen Berg schulden sitzen lies. Dabei hat sie den Mann, den sie eigentlich liebt, nie vergessen. Denn bereits seitdem sie Cillian das erste Mal gesehen hta, wusste sie, dass er der richtige Mann für sie ist.


Ich liebe die Nebenstory, wo es um Cillian und die Firma geht. Es ist gut ausgearbeitet, weshalb es einem am Herze liegt, dass die Firma aus den negativen Schlagzeilen herauskommt.


Das Buch ist mal wieder gradios. Ich kann nicht anders, als es euch zu empfehlen. Mit einer arrangierten Ehe und Enemies-to-Lovers ist es die perfekte Mischung.


5/5 ⭐

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen