top of page

Berühre mich. Nicht. - Graphic Novel

Eine Neuauflage, aber nicht als normales Buch, sondern als Graphic Novel?


Verlag: LYX I Preis: 20,00€ I Format: Hardcover I Genre: Graphic Novel

Worum geht es?


Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...


Gestaltung und Schreibstil


Ich muss sagen, dass ich Gabriellas Zeichenstil schon kannte und deswegen habe ich mich unglaublich gefreut, als verkündet wurde, dass sie an dem Projekt mitarbeitet. Einfach pure Zeichenstilliebe, die ich empfinde, wenn ich das Graphic Novel durchblättere.

Der Schreibstil passt perfekt zu einem Graphic Novel. Die Dialoge sind authentisch und charaktergetreu, nichts kam zu kurz, wodurch die Handlung auch verständlich für Leute war, die vorher nicht die Romane gelesen haben.

Das Cover ist an das originale Cover angeleht, was einen Wiedererkennungswert liefert. Farben kommen in den Bilder nicht zu kurz und das Elemet der Schrift wird immer mal wieder verwendet.

Es handelt sich hierbei um ein New Adult Graphic Novel.


Meine Meinung


Anfangs war ich ein wenig skeptisch.

Doch die anfängliche Skepsis ist schnell verflogen. Die Bilder haben mich sofort überzeugt. Es war schön zu sehen, wie die Figuren zu leben erwachen. Gabriella hat die Charaktere einfach perfekt eingefangen. Ich liebe ihren Zeichenstil und blättere immer noch gerne in das Buch hinein, weil ich die Bilder so schön finde, dass man sie immer wieder betrachten kann.


Die Geschichte behandelt das Thema "Ängste", wodurch man sich teilweise sehr gut in Sage hineinversetzten kann. Auch bei Luca erkennt man, das da sehr viel mehr in ihm steckt, als ein Player mit heißen Tattoos. Er liebt Bücher und geht liebevoll mit seiner Schwester um. Es gibt einige Parallelen zwischen den Charakteren, die man anfangs gar nicht vermutet hat.


Da ich die Geschichte vor Jahren, als Buch gelesen habe, habe ich mich gefragt, wie sie es als Graphic Novel umsetzten werden. Von der Geschichte ist nichts verloren gegangen, sondern hat noch vieles dazugeschenkt.

Es war sehr schön wieder in die Welt einzutauchen, denn ich habe nicht gewusst, dass ich sie vermisst habe. Das Ende war zum Glück kein fieser Cliffhanger, dennoch freue ich mich sehr auf den nächsten Band. 🥰


4,5 ⭐


[Rezensionsexemplar]

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page